AIDAprima

Position

Daten

Bugcam

Videos

Ausstattung

Kabinen

AIDAprima Position

Der aktuelle Standort der AIDAprima

0
Passagiere
0
Kabinen
0
Decks
0
Bars
0
Restaurants
0
Pools

AIDAprima Daten

Der 11. Schiff der AIDA Reihe wurde von der Mitsubishi Werft in Nagasaki (Japan) in März 2016 übernommen. Es ist das erste Schiff der Helios-Klasse und der Bau hat über eine halbe Miliarde Euro gekostet. Der Taufe fand im Mai 2016 am Tag des 827. Hafengeburtstags in Hamburg statt.

Die AIDAprima ist riesengroß. Mit einer Länge von 300 Metern kann sie über 4000 Passagiere und 900 Crewmitglieder transponieren. Die AIDAprima Position ändert sich je nach Jahreszeit. Im Sommer kann man das Schiff an der Ost- und Nordsee touren sehen. Wenn es in Europa kälter wird, verzieht sie sich über das Mittelmeer in Richtung der Arabischen Halbinsel, um dort im Persischen Golf ihre Runden zu machen. Auf den verschiedenen Routen sind vor allem St. Petersburg, Barcelona, Lissabon, Abu Dhabi oder die weltberühmte Megastadt Dubai zu sehen.

Die Passagiere übernachten in den 1643 Kabinen, welche nochmal in verschiedene Standards unterteilt werden. Zu den Unterhaltungsmöglichkeiten gehören vor allem das Theatrium, eine Diskothek oder für Kinder das Kids Club. Für die, die entspannen wollen gibt es diverse Saunen oder Wellness Oase. Auch Sportbegeisterte finden ein Fitnesscenter oder Sportaußendeck an Bord.

Auf der Karte oben findest du die AIDAprima Positionen. Zur Verfügng auf unserer Webseite stellen wir ebenso die Bugcam oder die Routen des Schiffes.

Daten
Bauwerft
Mitsubishi Heavy Industries, Nagasaki
Taufe
7. Mai 2016 in Hamburg
Übernahme
14. März 2016
Kosten
645 Millionen US-$
Klasse
Hyperion-Klasse
Bordsprache
Deutsch
Flagge
Italienisch
Heimathafen
Genua
Besatzung
900
Schiffsbreite
37,7 Meter
Schiffslänge
299,95 Meter
Tiefgang
8,25 Meter
Leergewicht
9200 Tonnen
Antriebsart
Dieselelektrisch
Leistung
28.000 kW

AIDAprima Bugcam

Die Sicht von der Bugcam in der Front der AIDAprima

aidaprima bugcam

AIDAprima Videos

AIDAprima Schiffsrundgang

Der spektakuläre Taufe in Hamburg