MSC Meraviglia

Position

Daten

Bugcam

Videos

Ausstattung

Kabinen

MSC Meraviglia Position

Der aktuelle Standort der MSC Meraviglia

0
Passagiere
0
Kabinen
0
Decks
0
Restaurants
0
Bars
0
Pools

MSC Meraviglia Daten

Die MSC Meraviglia war zur Zeit der Indienststellung das größte Schiff der MSC Flotte und auch das erste der gleichnamigen Klasse. Es hat fast eine Milliarde US-$ gekostet und wurde in Frankreich von der Bauwerft STX France erbaut.

Mit der Länge von über 300 Meter und Breite von 42 Metern, kann das Schiff eine Geschwindigkeit von über 21 Knoten entwickeln. Die MSC Meraviglia Position kann sowohl in Europa als auch in Nord- und Mittelamerika gezeichnet werden. Das Schiff besucht Megastädte, wie New York, Boston oder Miami, sowie schöne Inseln wie Roatan oder Bahamas. In Europa macht die MSC Meraviglia ihre Touren über der Ost- und Nordsee.

An Bord passen über 5500 Passagiere in über 2200 Kabinen. Die Besatzungscrew zählt über 1500 Mitglieder und wird den Gästen immer zur Verfügung stehen. Das Schiff bietet sehr Unterhaltungsmöglichkeiten. Zum vollen Genuss der Zeit stehen vier Außenpools, neun Whirlpools, ein riesen Spa-Bereich, 4D-Kino, ein Flugsimulator oder ein Fitnessstudio. Für Feinschmecker gibt es 12 Restaurants oder 20 Bars, in denen man ein leckeres Getränk genießen kann.

Die MSC Meraviglia Position steht aktuell auf der oberen Karte zur Verfügung. Ebenso genauere Schiffsdaten, die Webcams oder Routen wird man auf der Webseite finden können. Wir wünschen viel Spaß!

Daten
Bauwerft
STX France
Taufe
3. Juni 2017 in Le Havre
Übergabe
31. Mai 2017
Kosten
900 Millionen EUR
Klasse
Meraviglia-Klasse
Bordsprache
Englisch / Mehrsprachig
Flagge
Malta
Heimathafen
Valetta
Besatzung
1536
Schiffsbreite
43 Meter
Schiffslänge
316 Meter
Tiefgang
8,75 Meter
Leergewicht
unbekannt
Antriebsart
Dieselelektrisch
Leistung
52.209 PS

MSC Meraviglia Webcam

Die Sicht von der Webcam der MSC Meraviglia

msc meraviglia webcam
msc meraviglia webcam

MSC Meraviglia Videos

Das Beste der MSC Meraviglia

MSC Meraviglia – Das Wunder – Doku